Technik- / Symbolerklärung

DAN SKAN® iAir™

Die neue DAN SKAN-Designlinie verfügt über eine Weiterentwicklung der seit vielen Jahren bewährten und patentierten DAN SKAN-Automatik!

Eine Bi-Metallfeder steuert nicht nur die Nachverbrennungsluft, sondern kontrolliert die gesamten Brennphasen. Diese intelligente Automatik gewährleistet nutzerunabhängig die Steuerung des gesamten Verbrennungsvorgangs!

Anschluss für externe Zuluft

Durch die strategisch wichtige Positionierung an der Rückwand der Brennkammer nutzt sie die Strahlungswärme des Feuerraums, um die Verbrennungsluft optimal vorzuwärmen.

Gleichzeitig ermöglicht die AIRBOX den Anschluss an eine externe Zuluftversorgung.

Sie ist im Zusammenhang mit der Automatik eine echte DAN SKAN-Erfindung und ein DAN SKAN-Patent. 

Heiße Spülluft für besonders saubere Scheiben

Die „Scheibenspülluft“ (Sekundärluft) wird in extra dafür vorgesehenen Kanälen direkt über der Brennkammer besonders hoch erhitzt.

Eine DAN SKAN-Idee, die auch heute in der modernen Designlinie höchst wirkungsvoll die Ablagerungen von Rußpartikeln an den Gläsern weitestgehend verhindert.

„Kalte Hand“ Türgriff

Die Türgriffe bleiben auch im Dauerbetrieb kalt genug, um sie ohne Schutzhandschuh zu bedienen.

Optional als Anschluss hinten möglich

Bei Modellen mit diesem Symbol kann der Anschluss hinten gewählt werden.

DAN SKAN® SmartControl™

Weltneuheit einer computergesteuerten Zuluftregelung mit O2, Rauchgas- und Raumtemperatursensoren.

Einfacher, sauberer und effizienter kann ein Kaminofen nicht heizen. Programmiert für Ihren Vorteil und Komfort!

Boost-Technology

Die neue „Boost-Technology“ ermöglicht es bei schwierigen Witterungsbedingungen, schlechtem Schornsteinzug oder schwer entflammbaren Hölzern extra Verbrennungsluft zu geben, ohne die Tür öffnen zu müssen.

Selbstschliessender, anziehender Türverschluss

Verschlusssystem, das die Tür ähnlich einem Autotürverschluss an den Ofenkorpus zieht.

Optionale Speicherelemente

Direkt auf der Brennkammer kann Speichermasse zusätzlich platziert werden. So kann auch ein optischer Stahlofen zu einem Speicherofen nachgerüstet werden.

Glasvorlegeplatte möglich

Diese bietet gegenüber den handelsüblichen „Unterlegplatten“ viele Vorteile wie z. B. müheloses Anheben zur Reinigung, einfaches Verstauen für den Sommer und zudem eine schöne, transparente und elegante Optik.